Terminbuchung online

Terminbuchung online

Sachstand Ortsdurchfahrt Spalt

Stand 11.05.2022

Sachstand Ortsdurchfahrt Spalt

 Stadtrat Aktuell
Sachstand Ortsdurchfahrt Spalt
 

Nach der Bürgerversammlung im Oktober 2021 wurden die Anregungen von Vereinen, Gruppen und aus der Bürgerschaft an das Planungsbüro Steinbacher Consult weitergegeben. Die Überlegungen wurden geprüft und versucht in die Gesamtplanung aufzunehmen. Aufgrund der Schwierigkeit und des engen Raumes der Gesamtmaßnahme werden oftmals nur Kompromisse zwischen Sicherheit, Aufenthalts-qualität, Parken und fließenden Verkehr möglich sein. Die einzelnen Bauabschnitte wurden in der Bürgerversammlung am 11.05.2022 vorgestellt.

Für die Entwurfsplanung laufen derzeit Teilbereiche für Baugrunduntersuchungen, Durchführung des Sicherheitsaudit, zusätzliche Vermessungen. Besprechungen erfolgten mit Förderstellen sowie mit den Fachbehörden. Das Landesamt für Denkmalpflege wurde für den Bereich Zollhäuschen um fachliche Stellungnahme gebeten. Mit dem Staatlichen Bauamt Nürnberg sowie mit der Regierung von Mittel-franken erfolgten weitere Gesprächsrunden.


Mit den Anliegern wird für die Treppenanlagen konkret Kontakt aufgenommen. Der Stadtrat kann sich vorstellen ein Förderprogramm Treppenanlagen aufzulegen. Dies bedeutet, dass 50 % Eigenmittel und 50 % Mittel durch die Stadt/Förderung erfolgen könnten.


Das Staatliche Bauamt Nürnberg ist der Träger der Staatsstraße. Mit diesem wurde in enger Ab-stimmung die Linienführung und die Reduzierung von Breiten sowie der Radschutzstreifen besprochen. Auch die Querungen und der Fahrbahnbelag wurden abgeklärt und werden zu konkreten Entscheidungen vorbereitet.


Darüber hinaus wird in Kürze das konkrete Nahwärmenetz aufgezeigt. Der Netzverlauf wird aber auch die Überlegung des Glasfaserausbaus beinhalten. Hier erfolgten Gespräche mit der Firma Telekom, ob die Maßnahme im eigenwirtschaftlichen Bereich erfolgt. Höhere Konditionen erfolgen für die Nutzer nicht. Der Glasfaserausbau ist zukunftsfähig und sollte deshalb in der Gesamtmaßnahme möglich sein. Eine konkrete Prüfung erfolgt von der Firma Telekom.


Die Abwicklung der Maßnahme braucht aufgrund der detaillierten Vorarbeiten noch eine Zeitvorgabe von einigen Monaten. Dies bedeutet, dass die Maßnahme sicher in das Jahr 2023/2024 laufen wird. Es wird damit gerechnet, dass mindestens noch 6 Monate für die Entwurfsplanung, Kostenabstimmungen, Fördererklärungen und Entscheidungen für Gestaltungsmaterial erfolgen müssen. Wenn alles positiv läuft, könnte im Winter die Ausschreibung erfolgen.


Die einzelnen Teilbereiche, die Veränderungen und Anpassungen gegenüber der Bürgerversammlung vom Oktober erfolgten in der Bürgerversammlung am 11.05.2022.