X
Play
SD Video
(72MB)
Play
HD Video
(230MB)
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Bürger Gäste
Bitte warten

Rathaus Aktuell

Staatsminister Thorsten Glauber vor Ort

Schon vor 3 Monaten wurde die Zusage erteilt, dass der Bewässerungsverband „Unteres Rezattal“ (früher Spalter Hügelland) 10 Millionen Euro für die Bewässerung der Sonderkulturen erhält.
Die Trockenheit und der Klimawandel machen den Landwirten der Sonderkulturen immer größere Probleme. Mit Ausnahme des diesjährigen Jahres, waren die letzten Jahre allesamt zu trocken und der Grundwasserspiegel sank erheblich.


Vor 4 Jahren hat die Stadt Spalt die Chance ergriffen, am Pilotprojekt des Freistaates Bayern teil-zunehmen. Die Förderzusage erfolgte und es wurde ein Gesamtkonzept für 5 Gemeinden aufgestellt. Die Kommunen Abenberg, Röttenbach, Georgensgmünd, Absberg und Spalt taten sich zusammen und haben in einer konsultierenden Aktion, nun die Förderung des Bewässerungsverbandes erreicht. Hilfe gab es aus dem Landtag durch Volker Bauer, sowie aus dem Wasserwirtschaftsamt Nürnberg.
Zur Realisierung war aber auch Hilfe aus dem Landratsamt mit Landrat Herbert Eckstein und allen Bürgermeistern nötig. Mit allen Kräften haben dann 70 Landwirte den Wasserverband gegründet. Der Staatsminister für Umwelt und Verbraucherschutz Thorsten Glauber hat dies auch als erheblichen Vorteil gegenüber anderen Orten gesehen – gemeinsam, Kommunen, Fachbehörden, Landwirte und Verbände sowie die Landwirtschaft und Bauernverband zogen an einem Strang.

In einem ersten Schritt sollen nun erst einmal 208 Hektar bewässert werden, im Endausbau dann bis zu 400 Hektar. Das Wasser wird man in Form von Uferfiltrat aus der Schwäbischen Rezat gewinnen, dieses wird auch in Niedrigwasserzeiten aus dem Überleitungswasser aus dem Brombachsee, gestützt. Insgesamt werden nach Fertigstellung 5 Pufferspeicher und 75 Kilometer Rohrleitungen eine bedarfs- gerechte Versorgung, auch in Trockenperioden, ermöglichen.


Die Kosten für den aktuellen Bauabschnitt belaufen sich auf rund 23 Millionen Euro. Es ist kein kleines, aber ein existenzielles Projekt. Viele Jahre gab es Wasserknappheit und der Grundwasserspiegel sank erheblich. Wenn starke Niederschläge erfolgen, fließen diese meist ungenutzt ab, da diese dann nicht auf den Flächen versickern können. Ein intelligentes Wasserprojekt und ein starkes Zeichen für die Region haben alle Beteiligten gesetzt.

Die HVG Spalt war der Ort vor grüner Hopfenkulisse, in dem der Landtagsabgeordnete Volker Bauer, Umweltminister Glauber, HVG Geschäftsführer Frank Braun, der Leiter des Wasserwirtschaftsamtes Nürnberg Ulrich Fitzthum und Bürgermeister Weingart mit Beteiligten das Projekt nochmals durchgesprochen haben.
Das Projekt soll in den nächsten 3 Jahren bewältigt werden. Vor allem ist nun der Wasserverband „Unteres Rezattal“ gefordert. Ansprechpartner des Wasserverbandes ist Tobias Merkenschlager.

In Bayern gab es nur noch 3 weitere Projekte, die allesamt in Unterfranken im Bereich des Anbaus von Wein liegen.
 
Udo Weingart
1. Bürgermeister Stadt Spalt
 

  • Stadt Spalt
  • Herrengasse 10
  • 91174 Spalt
  • 0049 9175 7965-0
  • 0049 9175 7965-35
  • E-Mail schreiben
  • Öffnungszeiten Verwaltung
  • Montag:08:00 Uhr - 12:00 Uhr
  • Dienstag:08:00 Uhr - 12:00 Uhr
  • Mittwoch:08:00 Uhr - 12:00 Uhr
  • Donnerstag:08:00 Uhr - 12:00 Uhr, 14:00 Uhr - 18:00 Uhr
  • Freitag: 08:00 Uhr - 12:00 Uhr